Himmlische Berge von Kirgisistan


Dauer: 12 Tage / 11 Nächte | Reiseziel: Kirgisistan


Kirgisistan, das Land der Nomaden, das im Herzen von Zentralasien ist, bietet für alle Liebhaber der Natur und der wilden Länder weitgehend unerforschte Berge und wunderbare Felder. Die Kirgisen, die ihre Tradition der Gastfreundschaft bewahrt haben, leben friedlich in der Landschaft von überraschender Vielfalt wie hochalpinen Täler, Seen und das türkisfarbene Wasser. Dieses Land ist die Perle von Zentralasien mit seinen Steppen, Prärien, Wüsten sowie Schluchten.


1.Tag Heimat-Bishkek

Ankunft in Bishkek. Tansfer zum Hotel. Nach einer kurzen Erholung ist die geführte Stadtrundfahrt in Bishkek: Platz Dostyk, Oper, Dubovy Park, das Nationalmuseum. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
Übernachtung im Hotel.


2. Tag Bischkek – Burana Turm – Chon Kemin

Frühstück im Hotel. Besichtigung des Burana Turms aus dem 11. Jahrhundert und das Denkmal von Steinkrieger aus dem 7-8 Jh. Dieses Denkmal wurde für den berühmten Held gesetzt, der in einer Schlacht umgebracht worden ist. Dann Fahrt ins Dorf „Chon Kemin“, wo wir bei den Einwohnern übernachten Dieses Dorf liegt in einem Naturschutzgebiet inmitten den Bergen.

Am Nachmittag steht Ihnen kurze Zeit für Reiten zur Verfügung. Wir organisieren Ihnen die Pferde, damit Sie diese schöne Landschaft genießen können. Es nimmt nur etwa 10 Minuten vom Haus bis zu den Bergen. Abendessen und Übernachtung bei einer freundlichen kirgisischen Familie.


3.Tag Chon Kemin – Issyk-Kul See

Frühstück. Fahrt zum Issyk-Kul See. Issyk-Kul See ist der größte Bergsee in Zentralasien, und der zweite größte Bergsee in der ganzen Welt. Er ist 180 km lang und 60 km breit. Er hat klares blaues Wasser und ist von hohem Tien-Shan Gebirge umgeben. Es gibt Möglichkeit zum Baden Die Straße zum See geht durch Gebirgspass Boom. Die Landschaft dort ist sehr großartig. Dort können Sie einen eindrucksvollen Cañon mit ungewöhnlichen Roten Felsen sehen. Da machen wir einen kleinen Spaziergang. Der Spaziergang bis Roten Felsen wird etwa 2 Stunden dauern. Der Weg bis Rote Cañon ist nicht kompliziert. Abendessen im lokalen Restaurant.


4. Tag Issyk-Kul See – Stadt Karakol

Frühstück. Fahrt nach Karakol. Unterwegs besuchen wir die Felszeichnung, die mehr als 2000 Jahren von Schamanen gezeichnet sind. Auch neben den Felszeichnungen gibt es große Steine, die in einem Kreis gestellt sind, um da die Tiere zum Opfer zu bringen. Nach Dann besichtigen Sie ein Museum in Cholpon-Ata. Im Museum gibt es viele interessante Exponate, z.B. Stückarbeite, Musik-Instrumente und viele andere interessante Kunsterzeugnisse.

Weiterfahrt in die Stadt Karakol, die in der russischen Zaren Zeit gebaut wurde. Viele Häuser haben noch schöne geschnitzte Holzrahmen von Fenstern. Die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt Karakol sind Russisch-Orthodoxe Kirche und Djunganische Moschee. Russisch-Orthodoxe Kirche wurde am Ende des 19. Jahrhunderts gebaut. Das ist eine Holzkirche und es gibt viele schöne Ikonen, die sehr alt sind. Abendessen. Übernachtung im Hotel.


5. Tag Karakol – Dscheti Oguz Schlucht

Frühstück. Fahrt zur Schlucht Dshetti Oguz. Das ist einer der wohl bekanntesten Platz Kirgisistans. Sie ist mit ihren roten Felsen berühmt, die der Name Sieben Ochsen - Dscheti Oguz hat. Unterwegs gibt es viele Jurten. Sie können Kymyz, ein alkoholischer Getränke aus Stutenmilch probieren. In Sommerzeiten kommen die Nomaden mit ihrem Vieh in diesen Bergen. Nomadische Familien leben nicht die ganze Zeit auf einem Platz. Jeden Monat suchen sie eine andere Weide, um frischeres Gras für ihr Vieh zu finden. Die Nomaden leben noch in den Jurten, ein runder Filzzelt. Abendesse und Übernachtung in Jurten.


6. Tag Dscheti Oguz Schlucht – Kochkor

Frühstück. Fahrt die südlichen Ufer des Sees entlang ins Dorf Kochkor. Sehr schöne Blick auf den ganzen See. Baden im See. Wir besuchen die Jägerfamilie. Sie erziehen Adler und Falken. Als die Adler und Falken jung sind, gehen sie jeden Winter mit ihren Falken und Adler zu den Bergen. Der Jäger lässt gerade den Vogel fliegen, und der Adler findet selbstständig das Opfer. Sie erfahren viel über die Jagd. Mittagsessen bei dieser Familie. Dann Weiterfahrt ins Dorf Kochkor. Abendessen und Übernachtung bei einer gastfreundlichen kirgisischen Familie.


Tag 7 Kochkor – Stadt Naryn

Frühstück. Besuch ein lokales Museum, das sich in einem privaten Haus befindet. Der Besitzer sammelt dort viele verschiedene Sachen von der kirgisischen Handwerk: verschiedene Arten von Teppichen, Holzwiege, Schmuck aus Silber, Pelzkleidung aus Wolf, nationale Kleidung u.a
Dann fahren wir über die hohen Berge in die Stadt Naryn. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus.


Tag 8 Stadt Naryn – Tasch Rabat

Frühstück. Heute fahren wir zum Schloss aus Steinen Tasch „Rabat“ Das ist ein einzigartiges Gebäude in der Welt. Tasch Rabat war eine alte Karawanserei, die auf der Großen Seidenstraße lag. Dieser Schloss lag inmitten der Bergen. Es sieht so aus, als ob sich Leute vor Raubüberfällen verbergen wollten. Es gibt viele Jurten neben der Karawanserei Tasch Rabat. Abendessen und Übernachtung in Jurten.


Tag 9 Tasch Rabat – Son-Kul See

Frühstück. Fahrt zum See Son-Kul. Bisher haben hier nur die Nomaden gewohnt. Die Nomaden kommen jedes Jahr zu dem hohen Gebirgssee und hüten hier ihr Vieh. Son-Kul See wurde sehr wenig von westlichen Reisenden besucht und hat die schöne unberührte Natur genießen. Son-Kul See liegt auf der Höhe 3 016 m über dem Meeresspiegel. Die Landschaft um den See ist sehr zauberhaft. Während der Fahrt es ist auch möglich Jaks zu sehen.
Am Ende des Tages kommen wir zum Jurten Camp. Abendessen und Übernachtung in den Jurten.


Tag 10 Son-Kul See –Kyzyl Oi

Frühstück. Heute werden Sie die Orte sehen, wo sich das Leben von Nomaden fast in Hundert Jahren nicht geändert hat. Morgen Besuch und Treffen mit den nomadischen Familien. Sie lernen das Leben, Kultur und Traditionen der Nomaden kennen.
Dann Fahrt ins Dorf „Kyzyl Oi“. Während der Fahrt überqueren wir einen Kara Keche Pass (3364 m). Abendessen und Übernachtung bei der Familie.


Tag 11 Kyzyl Oi – Stadt Bischkek

Frühstück. Am Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag Fahrt nach Bischkek. Während der Fahrt durch schöne Landschaft von Tue Aschuu Gebirgspass, der mehr als 3000 m über dem Meeresspiegel ist. Abendessen im lokalen Restorant. Übernachtung im Hotel.


Tag 12 Bischkek - Deutschland

Frühes Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Abflug nach Deutschland.

Daten und Preisen
Datum nach Ihrem Wunsch Preis auf Anfrage Buchen

Service inklusive

  • Flughafenstransfer
  • Verkehrsmittel für alle Transfers und Exkursionen
  • Unterbringung in Hotels in Doppelzimmer, Gasthäuser und localen Häuser
  • Unterbringung 4-5 Menschen in Jurte
  • Dreimal Mahlzeiten und Mineralwasser während der Tour
  • Vollzeitdienst Ihres deutschen sprechenden Reiseleiters
  • Doppelte Zelte, Matten und Küchenausrüstung
  • Persönlicher für die Tour (Bergführer, Gepäckträger, Koch)
  • Eingänge in Museums
  • Bedienungsgelder und Regierungssteuer
  • Kein Zuschlag nach der Bestätigung

In Service ist nicht inklusive

  • Unterbringung im Einzelzimmer
  • Alkoholgetränke und Säfte
  • Internationale Flugtickets
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Kosten für das kirgisische Visum (zusätzliche Zahlung ist 70 $ pro Person)

Ihre persönlichen angaben

Angaben zum reiselauf

Zusätzliche informationen